pp-portalimage-loop1
  • ANDRITZ-GRUPPE
  • Presse
  • News
  • ANDRITZ erhält von UPM, Werk Kymi, Finnland, den Auftrag zur Lieferung einer neuen Zellstofftrocknungslinie und zur Modernisierung der Faserlinie 3

ANDRITZ erhält von UPM, Werk Kymi, Finnland, den Auftrag zur Lieferung einer neuen Zellstofftrocknungslinie und zur Modernisierung der Faserlinie 3

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ erhielt von UPM den Auftrag zur Lieferung einer neuen Zellstofftrocknungslinie sowie zur Modernisierung des Zellstoffkochers und der Braunstofflinie der Faserlinie 3 des Zellstoffwerks Kymi in Kouvola, Finnland.

Der ANDRITZ-Lieferumfang umfasst:

  • eine komplette Zellstofftrocknungslinie mit Stoffsortierung, einen TwinWireFormer-Nassteil, einen Schwebebahntrockner, einen Zellstoff-Querschneider mit Ableger sowie eine Ballenverpackungsanlage, inklusive mechanischer Montage
  • den Umbau der Kocherei und der Braunstofflinie, inklusive Einbau eines neuen mehrstufigen DD-Wäschers zur Verbesserung der Braunstoffwäsche in Faserlinie 3

Die Anlage basiert auf der bewährten ANDRITZ-TwinWireFormer-Technologie, mit der sowohl nordische Kurzfaser als auch Langfaser in einer Maschine verarbeitet werden können. Die TwinWireFormer-Technologie garantiert höchste Durchsätze bei zuverlässigem Betrieb der Anlage.

Mit dieser Investition steigert das UPM-Werk Kymi die jährliche Zellstoffproduktion um 170.000 Tonnen auf bis zu 700.000 Tonnen gebleichten nördlichen Langfaser- und Birkenzellstoff. Die Investition wird maßgeblich zur Erreichung des Ziels von UPM, die Zellstoffproduktionskapazität von derzeit 3,3 Millionen Tonnen in den kommenden drei Jahren um 10% zu steigern, beitragen.

– Ende –

Die ANDRITZ-GRUPPE
Die ANDRITZ-GRUPPE ist einer der weltweit führenden Lieferanten von Anlagen, Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke, die Zellstoff- und Papierindustrie, die Metall verarbeitende Industrie und Stahlindustrie sowie die kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung. Der Hauptsitz des börsennotierten internationalen Technologiekonzerns, der rund 23.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, befindet sich in Graz, Österreich. ANDRITZ verfügt über mehr als 250 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebsgesellschaften auf der ganzen Welt. Die ANDRITZ-GRUPPE zählt in allen ihren vier Geschäftsbereichen zu den Weltmarktführern. Diese Position zu festigen und weiter auszubauen gehört zu den übergeordneten strategischen Zielen. Gleichzeitig soll die Fortsetzung des langfristigen, profitablen Wachstums sichergestellt werden.

ANDRITZ PULP & PAPER
ANDRITZ PULP & PAPER ist ein weltweit führender Anbieter von Anlagen, Systemen und Serviceleistungen für die Erzeugung und Weiterverarbeitung aller Arten von Faserstoffen, Papier, Tissuepapier und Karton. Die Technologien umfassen die Verarbeitung von Holz, Einjahrespflanzen und Altpapier, die Erzeugung von Zellstoff, Holzstoff und Recyclingfaserstoffen, die Rückgewinnung und Wiederverwertung von Chemikalien, die Aufbereitung des Papier-maschineneintrags, die Erzeugung von Papier, Tissuepapier und Karton, die Veredelung und Beschichtung von Papier sowie die Rejekt- und Schlammbehandlung. Das Serviceangebot inkludiert Modernisierungen, Umbauten, Ersatz- und Verschleißteile, Wartung und Instandhaltung sowie Maschinentransfer und Gebrauchtanlagen. Dem Geschäftsbereich zugeordnet sind auch die Bereiche Biomasse-, Dampf- und Rückgewinnungskessel sowie Gasifizierungsanlagen für die Energieerzeugung, Rauchgasreinigungsanlagen, Produktionstechnologien für Biotreibstoffe der zweiten Generation und für Biomassepelletierung, Biomassetorrefizierung, Anlagen zur Produktion von Vliesstoffen, Viskosezellstoff, Kunststofffolien und Faserplatten (MDF) sowie Recyclinganlagen.

UPM Kymi ist ein modernes, umweltfreundliches Werk, das Zellstoff-, Papier- und Energieproduktion vereint. Kymi produziert sowohl gebleichten Langfaser- und Kurzfaser-Kraftzellstoff als auch gestrichenes und ungestrichenes Feinpapier. Im Südosten Finnlands in Kouvola gelegen, beschäftigt das UPM-Werk Kymi etwa 600 Personen.

UPM Pulp ist einer der weltweit führenden Hersteller von Zellstoff aus nördlicher Langfaser, Birke und Eukalyptus, der weltweit Kunden v.a. in wachsenden Endverbrauchssegmenten wie Tissue, Spezialpapiere und Karton über sein eigenes Verkaufsnetzwerk und technisches Servicenetzwerk beliefert. UPM Pulp betreibt vier moderne Zellstoffwerke, drei davon in Finnland und eines in Uruguay, sowie Eukalyptus-Plantagen in Uruguay. UPM Pulp beschäftigt ca. 1.500 Mitarbeiter, die jährliche Produktionskapazität beläuft sich auf 3.3 Millionen Tonnen. Der Bereich Pulp ist Bestandteil des UPM-Geschäftsbereichs Biorefining. www.upm.com/pulp  

Über UPM
UPM führt die Bio- und Forstindustrie in eine neue und nachhaltige Zukunft. Der Konzern besteht aus sechs Geschäftsbereichen: UPM Biorefining, UPM Energy, UPM Raflatac, UPM Paper Asia, UPM Paper Europe & North America und UPM Plywood. Die Produkte werden aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt und sind wiederverwertbar. Das Unternehmen beliefert Kunden auf der ganzen Welt und beschäftigt insgesamt etwa 21.000 Mitarbeiter. Die Umsatzerlöse von UPM liegen bei etwa 10 Mrd. Euro pro Jahr. Die Aktien von UPM werden an der Wertpapierbörse NASDAQ OMX Helsinki notiert. UPM – The Biofore Company – www.upm.de

UPM-Werk Kymi

© ANDRITZ
Contact us
Michael Buchbauer
Head of Corporate Communications
Downloads
  • Press release and photo ZIP : 5,2 MB