aa-landscape-1
  • ANDRITZ-GRUPPE
  • Presse
  • News
  • ANDRITZ AUTOMATION liefert Simulationstechnologien für neues Zellstoffwerk von Klabin, Brasilien

ANDRITZ AUTOMATION liefert Simulationstechnologien für neues Zellstoffwerk von Klabin, Brasilien

ANDRITZ AUTOMATION, Teil des internationalen Technologiekonzerns ANDRITZ, erhielt den Auftrag zur Lieferung dynamischer Simulationslösungen für das geplante Zellstoffwerk von Klabin in Ortigueria, Paraná, Brasilien („Puma-Projekt“).

Der Lieferumfang umfasst die dynamischen Modelle, die Durchführung der Leittechnikabnahme und den Simulator zur Schulung des Bedienpersonals. Diese Lösungen werden zur Überprüfung und Verifizierung der Prozessgestaltung sowie zur Identifikation und Korrektur von Fehlern in der Steuerungslogik eingesetzt. Darüber hinaus ermöglichen sie Schulungen unter Realbedingungen für das Bedienpersonal und tragen damit zu einer raschen und reibungslosen Inbetriebnahme bei. Der Start der Zellstoffproduktion ist für Ende des 1. Quartals 2016 geplant.

ANDRITZ AUTOMATION wird seine IDEAS-Simulationstechnologie einsetzen, um die Schlüsselprozessbereiche des Zellstoffwerks abzubilden: zwei Kocher, zwei Faserlinien, zwei Bleichlinien und die Weißlaugenanlage (Lieferung durch ANDRITZ PULP & PAPER) sowie Rückgewinnungskessel, Eindampfanlage und Biomassekessel (von anderen Lieferanten).

Im März 2014 war ANDRITZ PULP & PAPER von Klabin mit der Lieferung wesentlicher Produktionsausrüstungen für das Puma-Projekt beauftragt worden. Das 1899 gegründete Unternehmen Klabin ist der größte Hersteller und Exporteur von Verpackungspapier Brasiliens. Als der größte integrierte Zellstoff- und Papierproduzent des Landes exportiert Klabin in mehr als 60 Länder. Die Gesamtinvestition für das Puma-Projekt beläuft sich auf rund zwei Milliarden Euro (ohne Investitionen in Wälder und Infrastrukturverbesserungen sowie Steuern). Die jährliche Produktionskapazität der neuen Anlage wird 1,5 Millionen Tonnen Zellstoff betragen, davon 1,1 Millionen Tonnen Kurzfaser- und 400.000 Tonnen Langfaserzellstoff. Ein Teil der Produktion soll zu Flockenzellstoff verarbeitet werden.


– Ende –

Die ANDRITZ-GRUPPE
Die ANDRITZ-GRUPPE ist einer der weltweit führenden Lieferanten von Anlagen, Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke, die Zellstoff- und Papierindustrie, die Metall verarbeitende Industrie und Stahlindustrie sowie die kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung. Der Hauptsitz des börsennotierten internationalen Technologiekonzerns, der rund 24.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, befindet sich in Graz, Österreich. ANDRITZ verfügt über mehr als 250 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebsgesellschaften auf der ganzen Welt. Die ANDRITZ-GRUPPE zählt in allen ihren vier Geschäftsbereichen zu den Weltmarktführern. Diese Position zu festigen und weiter auszubauen gehört zu den übergeordneten strategischen Zielen. Gleichzeitig soll die Fortsetzung des langfristigen, profitablen Wachstums sichergestellt werden.

ANDRITZ AUTOMATION
ANDRITZ AUTOMATION unterstützt Betreiber von Industrieanlagen in der ganzen Welt dabei, durch Leistungsmaximierung, Kostenminimierung und Betriebsoptimierung das volle Anlagenpotential auszuschöpfen. Das erfahrene Team von ANDRITZ AUTOMATION ist auf die Auslegung von elektrischen Anlagen sowie von Regelungs- und Instrumentierungssystemen spezialisiert und setzt dabei weltweit führende Simulations-, Prozesssteuerungs- und Schulungswerkzeuge ein. ANDRITZ AUTOMATION ist Technologieführer in mehreren Industrien (darunter Zellstoff und Papier, Ölsand, Bergbau, Kalk, Chemie und Energie).

Contact us
Michael Buchbauer
Head of Corporate Communications
Downloads
  • Press release ZIP : 2,6 MB