Patterning flushable wipe_RBG_238

ANDRITZ Nonwoven präsentiert Innovationen auf der ITMA Milano

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ stellt auf der ITMA 2015 in Mailand, Italien, seine neuesten Lösungen im Bereich der Vliesstofftechnologie vor (12.-19. November, Halle H3, Stand B122). Mit seinen weltweit führenden Unternehmen ANDRITZ Asselin-Thibeau, ANDRITZ Küsters und ANDRITZ Perfojet bietet ANDRITZ Nonwoven schlüsselfertige Lösungen für Spunlace, Nadelvlies, Nassvlies/Wetlace sowie die Veredlung von Vliesstoffen und Textilien an.

ANDRITZ Nonwoven bündelt die umfangreiche Expertise seiner drei Unternehmen in den Bereichen Technologie, F&E, Fertigung, Service und Automatisierung, was den Kunden deutliche Vorteile bringt. Die angebotenen Technologien ergänzen einander bei Prozesslösungen für eine Vielzahl an Anwendungen und tragen zu einem optimierten und effizienten Einsatz von Ressourcen bei.

neXecodry – die energieeffiziente Trocknungslösung für die Spunlace-Industrie
Die große Erfahrung von ANDRITZ Nonwoven führte zu innovativen Entwicklungen wie neXecodry. Diese neue ANDRITZ-Technologie ermöglicht Vliesstoffproduzenten eine deutliche Senkung des Energieverbrauchs ihrer Spunlace-, WetlaceTM- und AirlaceTM-Linien und ermöglicht die Produktion von Vliesstoffen von hoher Qualität hinsichtlich Volumen und Musterung. Nach mehreren Jahren an Entwicklungsarbeit und Betriebsversuchen wurde die neue Lösung (erhältlich für ANDRITZ neXdry sowie für Perfodry-Durchströmtrockner) am Markt eingeführt und erhielt sofort positives Feedback von ANDRITZ-Kunden.

WetlaceTM-Hochleistungsverfahren für spülbare, wasserlösliche, biologisch abbaubare Feuchttücher
Mit dem ANDRITZ WetlaceTM-Verfahren hergestellte Feuchttücher übertreffen die EDANA/INDA-Richtlinien für spülbare Feuchttücher; dies wird auf der ITMA 2015 mit einem Prüfgerät für Spülbarkeit demonstriert. Das Originalverfahren für ANDRITZ WetlaceTM kombiniert Nassvlies- und Wasserstrahlverfestigungstechnologien, die sich für die Produktion spülbarer Feuchttücher aus 100% natürlichen oder erneuerbaren Rohstoffen ohne chemische Bindemittel bewährt haben. Außerdem entwickelte ANDRITZ ein neues Verfahren zur Anbringung feiner Grafikarbeiten auf spülbaren Feuchttüchern. Mit diesem einzigartigen Musterungs- und Perforierungsverfahren können Feuchttücherproduzenten ihre Erzeugnisse mit einer nahezu unbegrenzten Anzahl an möglichen Musterungen deutlich differenzieren. Die Schlüsselkomponenten Musterungseinheit und Injektor werden auf der ITMA 2015 als Ausstellungsstücke zu sehen sein.

Optimierte Nadelvliesherstellung mit neuem Hochgeschwindigkeits-Kreuzleger und Scada-Automatisierungssystem
Bei Nadelvlies fokussiert ANDRITZ auf Systemlösungen durch Steuerung des gesamten Produktionsverfahrens. Der neue Kreuzleger D.630 für hohe Geschwindigkeiten von ANDRITZ Asselin-Thibeau ermöglicht eine Kapazitätserhöhung der Nadelvlieslinie. In Kombination mit dem System ProDyn kann der Kreuzleger D.630 eine Zufuhrgeschwindigkeit von bis zu 200 m/min erreichen. Das System IsoProDyn trägt zu einer verbesserten Produktqualität für leichte Stoffe bei.

Dank dem Scada-System von ANDRITZ können die Rezepturen schnell reproduziert werden, und das Bedienpersonal erhält Echtzeitdaten über die Produktion. Dieses System bietet auch die Möglichkeit, die Produktionskosten für jede Produktreferenz zu überwachen und dadurch deren Beitrag zum Ertrag zu maximieren. Die Vorteile des Scada-Systems von ANDRITZ werden ebenfalls auf der ITMA vorgeführt.

Höchste Flexibilität in der Kalandrierung, insbesondere für technische Textilien
Die Kalandrierungsspezialisten bei ANDRITZ Küsters entwickeln maßgeschneiderte Lösungen für Vliesstoffe und Textilien. Der 3-Walzen-Textilkalander teXcal trike wurde speziell für die Anforderungen in der Produktion moderner technischer Textilien entwickelt. Er ist mit einer beheizten Stahlwalze und zwei einzeln verstellbaren Systemwalzen in einer Dreiecksanordnung ausgestattet, womit der Stoff entweder durch den vorderen oder den hinteren Walzenspalt oder durch beide geführt werden kann. Im Vergleich zum traditionellen 3-Walzen-Kalanderkonzept in vertikaler Walzenanordnung wird der Warenverlust beim Nahtdurchgang auf ein Minimum reduziert. Gerechnet auf eine Jahresproduktion bedeutet dies einen beträchtlichen wirtschaftlichen Vorteil. Das wahlweise erhältliche Steuerungssystem teXmaster bietet ein großes Spektrum an Möglichkeiten an, von Prozessdatenaufzeichnung, Rezepturverwaltung und Alarmmeldungen bis hin zu Datenanalysen und Trendanzeigen. Darüber hinaus ermöglicht es einen Closed-Loop-Betrieb zur Inline-Qualitätsmessung des Produkts.

Auf der ITMA 2015 werden Besucher die Gelegenheit haben, die neuesten ANDRITZ-Entwicklungen für die Vliesstoff- und Textilindustrie mit Spezialisten aus allen drei Kompetenzzentren zu besprechen.


– Ende –

Die ANDRITZ-GRUPPE
ANDRITZ ist einer der weltweit führenden Lieferanten von Anlagen, Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke, die Zellstoff- und Papierindustrie, die Metall verarbeitende Industrie und Stahlindustrie sowie die kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung. Der Hauptsitz des börsennotierten Technologiekonzerns, der weltweit knapp 25.000 Mitarbeiter beschäftigt, befindet sich in Graz, Österreich. ANDRITZ betreibt mehr als 250 Standorte weltweit.

neXdry Durchströmtrockner von ANDRITZ Perfojet

© ANDRITZ
Contact us
Michael Buchbauer
Head of Corporate Communications
Downloads
  • oino-news-20150917 ZIP : 9,4 MB