oi-recycling-carousel

ANDRITZ MeWa präsentiert neue Querstromzerspaner-Generation für Biogasanlagen

ANDRITZ MeWa, Teil des internationalen Technologiekonzerns ANDRITZ, hat seinen bewährten Querstromzerspaner für die Substrataufbereitung in Biogasanlagen (Bio-QZ) weiterentwickelt. Die neue Bio-QZ-Generation zeichnet sich vor allem durch eine weiter erhöhte Wartungsfreundlichkeit aus.

Der Bio-QZ von ANDRITZ MeWa ist in hunderten europäischen Biogasanlagen zur Verarbeitung unterschiedlichster Eingangsmaterialien wie Bioabfälle, Maissilage, Grasschnitt, Zuckerrüben, Rinder- und Pferdemist sowie abgelaufener, verpackter Lebensmittel im Einsatz. Flexible Werkzeuge im Inneren der Maschine erzeugen ein homogen aufbereitetes Substrat, das zu einer schnelleren Gasbildung, kürzeren Gärzeiten und zu einem insgesamt höheren Gasertrag im Fermenter führt. Damit erhöht sich auch die Rentabilität der Gesamtanlage. Vorhandene Fremdkörper wie Verpackungen werden von der Organik gelöst und können leichter separiert werden. Die neue Bio-QZ-Generation in kompaktem und zugleich stabilem Maschinendesign wird in den Größen 900 mm, 1200 mm und 1600 mm angeboten.

Bei der Weiterentwicklung wurde das Hauptaugenmerk auf eine noch bessere Wartungsfreundlichkeit gelegt. Neben einer deutlichen Vergrößerung der Wartungsöffnung ist nun auch der Zugang zu Austrag, Riemen und Riemenscheiben stark vereinfacht. Zudem sind die Verschleißplatten einfacher austauschbar. Die neue Austragsgeometrie begünstigt einen störungsfreien Materialdurchlauf ohne Verstopfungen. Gleichzeitig wurde zum Schutz der Maschine das Dichtungssystem komplett überarbeitet.

Für den Bearbeitungsprozess bietet ANDRITZ MeWa neben den klassischen Ketten viele weitere Beschleunigungs- und Zerkleinerungselemente an, die eine optimale Substratbearbeitung erzielen. Je nach Eingangsmaterial und gewünschter Wirkung werden diese Elemente zu maßgeschneiderten Kundenlösungen kombiniert und können für höhere Standzeiten weiter aufgewertet werden.

ANDRITZ MeWa präsentiert den neuen Bio-QZ erstmals auf der Agritechnica in Hannover (10. bis 14. November 2015, Stand A11, Halle 18).


– Ende –

Die ANDRITZ-GRUPPE
ANDRITZ ist einer der weltweit führenden Lieferanten von Anlagen, Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasser-kraftwerke, die Zellstoff- und Papierindustrie, die Metall verarbeitende Industrie und Stahlindustrie sowie die kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung. Der Hauptsitz des börsennotierten Technologiekonzerns, der weltweit knapp 25.000 Mitarbeiter beschäftigt, befindet sich in Graz, Österreich. ANDRITZ betreibt mehr als 250 Standorte weltweit.

ANDRITZ MeWa
ANDRITZ MeWa ist Teil der ANDRITZ-GRUPPE und entwickelt und baut seit über 30 Jahren Zerkleinerungsmaschinen und schlüsselfertige Recyclinganlagen für verschiedenste Einsatzzwecke. Schwerpunkte sind die Aufbereitung von Elektro- und Elektronikschrott, Kühlgeräten, Metallverbunden, Haus- und Gewerbeabfällen, Altreifen, Ölfiltern sowie organischen Abfällen für Biogasanlagen. Hauptsitz des Unternehmens ist Gechingen, Deutschland.

ANDRITZ MeWa presents the improved Bio-QZ 1200, the new cross-flow shredder generation for biogas facilities.

ANDRITZ MeWa presents the improved Bio-QZ 1200, the new cross-flow shredder generation for biogas facilities.

© ANDRITZ
Contact us
Michael Buchbauer
Head of Corporate Communications
Downloads
  • Press release and photo ZIP : 3,7 MB