Patterning flushable wipe_RBG_238

ANDRITZ Küsters und Rolf Ramisch unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

ANDRITZ Küsters, Teil des internationalen Technologiekonzerns ANDRITZ, und der Berater Rolf Ramisch haben eine exklusive Kooperationsvereinbarung zur weiteren Stärkung der Marktposition von ANDRITZ Küsters im Textilkalandergeschäft unterzeichnet.

Das Ziel dieser Zusammenarbeit ist die Schaffung einer Premium-Marke durch eine Zusammenführung der sehr bekannten Marken ramisch, Racolan, Raconip und Racoflex.

ANDRITZ Küsters und Rolf Ramisch bündeln ihre Fachkenntnisse und umfassende Erfahrung aus weltweit mehr als 9.000 unter den Marken ramisch, ramisch-Kleinewefers, Küsters oder ANDRITZ Küsters installierten Textilkalandern. Dadurch ist ANDRITZ Küsters in der Lage, ein vollständiges Produkt- und Service-Portfolio anzubieten sowie die am besten geeigneten, maßgeschneiderten Lösungen für seine Kunden zu liefern.

Als Weltmarktführer für Textilkalander, Walzen und Walzenhülsen mit einem globalen Netzwerk an Servicestandorten und Vertretern verfügt ANDRITZ Küsters über langjährige Erfahrung in der Textilindustrie und viele erfolgreiche Referenzanlagen weltweit. ANDRITZ Küsters ist für seine hervorragenden Leistungen, Verlässlichkeit, Flexibilität und bewährten Technologien für jede Textilkalanderanwendung bekannt.

Rolf Ramisch verfügt über mehr als 45 Jahre Erfahrung im Textilgeschäft und besitzt ausgezeichnete Fachkenntnisse im Bereich durchbiegungsgesteuerter Walzentechnologie.

– Ende –

Die ANDRITZ-GRUPPE
ANDRITZ ist einer der weltweit führenden Lieferanten von Anlagen, Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke, die Zellstoff- und Papierindustrie, die metallverarbeitende Industrie und Stahlindustrie, die kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung sowie die Tierfutter- und Biomassepelletierung. Weitere wesentliche Geschäftsfelder sind die Automatisierung sowie das Servicegeschäft. Darüber hinaus ist der internationale Konzern auch im Bereich der Energieerzeugung (Dampfkesselanlagen, Biomassekraftwerke, Rückgewinnungskessel sowie Gasifizierungsanlagen) und Umwelttechnik (Rauchgasreinigungsanlagen) tätig und bietet Anlagen zur Produktion von Vliesstoffen, Viskosezellstoff und Faserplatten sowie Recyclinganlagen an. Der Hauptsitz des börsennotierten Technologiekonzerns, der weltweit rund 25.200 Mitarbeiter beschäftigt, befindet sich in Graz, Österreich. ANDRITZ betreibt über 250 Standorte in mehr als 40 Ländern.

Contact us
Michael Buchbauer
Head of Corporate Communications
Downloads
  • Presse-Information ZIP : 109 KB