pp-portalimage-loop1

ANDRITZ und PulpEye unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ und PulpEye haben eine Kooperationsvereinbarung für die exklusive Vermarktung und den Vertrieb der PulpEye-Analysetechnologie in den von ANDRITZ PULP & PAPER angebotenen Gesamtpaketen geschlossen.

Durch diese Zusammenarbeit zwischen ANDRITZ und PulpEye profitieren Kunden von einer noch besseren Online-Datenanalyse (Datalytics) von Hackschnitzeln und Fasern und können dadurch eine Optimierung der relevanten Prozessparameter in Faserlinien und Aufschlussverfahren erzielen, zum Beispiel durch eine Verbesserung der Ausbeute oder durch die Optimierung des Chemikalienverbrauchs. Darüber hinaus bieten ANDRITZ und PulpEye auch eine ferngesteuerte Online-Plattform zur Unterstützung des Betriebs mittels IoT-Lösungen an.

PulpEye ist ein innovatives Unternehmen im Bereich der Messtechnik mit globalem Fokus auf Online-Anwendungen zur Analyse der Stoffqualität in der Papier- und Zellstoffindustrie. Die PulpEye-Technologie wird eingesetzt, um die Qualität jeder Stoffart – Sulfat- und Sulfit-, Kurz- und Langfaserstoffe, gebleicht und ungebleicht, TMP, CTMP, BCTMP sowie NSSC, OCC und Deinkingstoffe – zu überwachen und zu steuern. Zu den neuesten Produkteinführungen zählen Module für die Messung von Gefäßzellen und Faserwanddicken sowie ein Modul zur schnellen Kalibrierung der Stoffdichte.

– Ende –

Die ANDRITZ-GRUPPE
ANDRITZ ist einer der weltweit führenden Lieferanten von Anlagen, Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke, die Zellstoff- und Papierindustrie, die metallverarbeitende Industrie und Stahlindustrie, die kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung sowie die Tierfutter- und Biomassepelletierung. Weitere wesentliche Geschäftsfelder sind die Automatisierung sowie das Servicegeschäft. Darüber hinaus ist der internationale Konzern auch im Bereich der Energieerzeugung (Dampfkesselanlagen, Biomassekraftwerke, Rückgewinnungskessel sowie Gasifizierungsanlagen) und Umwelttechnik (Rauchgasreinigungsanlagen) tätig und bietet Anlagen zur Produktion von Vliesstoffen, Viskosezellstoff und Faserplatten sowie Recyclinganlagen an. Der Hauptsitz des börsennotierten Technologiekonzerns, der weltweit rund 25.200 Mitarbeiter beschäftigt, befindet sich in Graz, Österreich. ANDRITZ betreibt über 250 Standorte in mehr als 40 Ländern.

ANDRITZ PULP & PAPER
ANDRITZ PULP & PAPER ist ein weltweit führender Anbieter von kompletten Anlagen, Systemen, Ausrüstungen und umfassenden Serviceleistungen für die Erzeugung und Weiterverarbeitung aller Arten von Faserstoffen, Papier, Tissuepapier und Karton. Die Technologien umfassen die Verarbeitung von Holz, Einjahrespflanzen und Altpapier, die Erzeugung von Zellstoff, Holzstoff und Recyclingfaserstoffen, die Rückgewinnung und Wiederverwertung von Chemikalien, die Aufbereitung des Papiermaschineneintrags, die Erzeugung von Papier, Tissuepapier und Karton, die Veredelung und Beschichtung von Papier sowie die Rejekt- und Schlammbehandlung. Das Serviceangebot inkludiert System- und Maschinenmodernisierungen, Umbauten, Ersatz- und Verschleißteile, Dienstleistungen vor Ort sowie in der Werkstätte, Optimierungen der Prozessleistung, Wartungs- und Automatisierungslösungen sowie Maschinenverlegungen und Gebrauchtanlagen. Zum Geschäftsbereich gehören auch die Bereiche Biomasse-, Dampf- und Rückgewinnungskessel sowie Gasifizierungsanlagen für die Energieerzeugung, Rauchgasreinigungsanlagen, Anlagen zur Produktion von Vliesstoffen, Viskosezellstoff und Faserplatten (MDF) sowie Recyclinganlagen.

PulpEye-Probeentnahme- und Analyseschrank

PulpEye-Probeentnahme- und Analyseschrank

© ANDRITZ
Contact us
Michael Buchbauer
Head of Corporate Communications
Downloads
  • Presse-Information und Foto ZIP : 7,1 MB