ANDRITZ erwirbt Novimpianti, Italien
pp-portalimage-loop1

ANDRITZ erwirbt Novimpianti, Italien

2018/06/13

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ hat einen Vertrag zum Erwerb von Novimpianti Drying Technology S.r.l., eines Unternehmens der Novigroup S.r.l. mit Sitz in Lucca, Italien, unterzeichnet. Novimpianti hat rund 40 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von rund 10 Millionen Euro.

Das Unternehmen ist ein globaler Lieferant von technischen Komponenten und Serviceleistungen im Bereich Lufttechnik und Energiesysteme für führende Produzenten in der Papierindustrie. Durch den Erwerb von Novimpianti stärkt ANDRITZ sein Produktangebot im Bereich Lufttechnik und Energiesysteme, hauptsächlich für Tissue- und Kartonmaschinen. „Durch diese komplementäre Akquisition können wir unsere Marktabdeckung und unser Produktportfolio im Bereich Tissue und Papier erweitern“, zeigt sich Michael Pichler, Leiter der ANDRITZ-Division Paper and Tissue, begeistert.

Pietro Saccomano, Vorstandsvorsitzender von Novimpianti: „Die weiteren Wachstumsambitionen von ANDRITZ im Tissue- und Papiergeschäft sowie dessen globale Positionierung waren für uns entscheidend, unser Unternehmen und unser Know-how an ANDRITZ zu übergeben. Basierend auf der in den vergangenen Jahrzehnten von uns aufgebauten, soliden Grundlage wird Novimpianti ANDRITZ kontinuierliches Wachstum im Bereich Lufttechnik und Energiesysteme bringen.“

- Ende -

ANDRITZ-GRUPPE
ANDRITZ ist einer der weltweit führenden Lieferanten von Anlagen, Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke, die Zellstoff- und Papierindustrie, die metallverarbeitende Industrie und Stahlindustrie sowie für kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung. Weitere wesentliche Geschäftsfelder sind die Tierfutter- und Biomassepelletierung sowie die Automatisierung, wo ANDRITZ unter der Marke Metris eine breite Palette von innovativen Produkten und Dienstleistungen im Bereich Industrial Internet of Things (IIoT) anbietet. Darüber hinaus ist der internationale Technologiekonzern auch im Bereich der Energieerzeugung (Dampfkesselanlagen, Biomassekraftwerke, Rückgewinnungskessel sowie Gasifizierungsanlagen) und Umwelttechnik (Rauchgasreinigungsanlagen) tätig und bietet Anlagen zur Produktion von Vliesstoffen, Viskosezellstoff und Faserplatten sowie Recyclinganlagen an.

Leidenschaft für innovative Technik, absolute Kundenorientierung sowie Verlässlichkeit und Integrität sind die zentralen Werte, denen sich ANDRITZ verpflichtet fühlt. Der Hauptsitz des börsennotierten Konzerns befindet sich in Graz, Österreich. Mit über 160 Jahren Erfahrung, 25.800 Mitarbeitern und über 250 Standorten in mehr als 40 Ländern weltweit unterstützt ANDRITZ als verlässlicher und kompetenter Partner seine Kunden dabei, ihre Unternehmens- und Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

ANDRITZ PULP & PAPER
ANDRITZ Pulp & Paper ist ein weltweit führender Anbieter von kompletten Anlagen, Systemen, Ausrüstungen und umfassenden Serviceleistungen für die Erzeugung und Weiterverarbeitung aller Arten von Faserstoffen, Papier, Karton und Tissuepapier. Die Technologien umfassen die Verarbeitung von Holz, Einjahrespflanzen und Altpapier, die Erzeugung von Zellstoff, Holzstoff und Recyclingfaserstoffen, die Rückgewinnung und Wiederverwertung von Chemikalien, die Aufbereitung des Papiermaschineneintrags, die Erzeugung von Papier, Karton und Tissuepapier, die Leimung, Veredelung und Beschichtung von Papier sowie die Rejekt- und Schlammbehandlung. Das Serviceangebot inkludiert System- und Maschinenmodernisierungen, Umbauten, Ersatz- und Verschleißteile, Dienstleistungen vor Ort sowie in der Werkstätte, Optimierungen der Prozessleistung, Wartungs- und Automatisierungslösungen sowie Maschinenverlegungen und Gebrauchtanlagen. Zum Geschäftsbereich gehören auch die Bereiche Biomasse-, Dampf- und Rückgewinnungskessel für die Energieerzeugung, Gasifizierungs- und Rauchgasreinigungsanlagen, Verfahren und Anlagen zur Produktion von Vliesstoffen, Viskosezellstoff und Faserplatten (MDF) sowie Recycling- und Zerkleinerungslösungen für verschiedene Abfälle.

Contact us
Michael Buchbauer
Head of Corporate Communications
Downloads
  • Presse-Information ZIP : 216 KB