Klabin_PUMA_II_white liquor plant
  • ANDRITZ-GRUPPE
  • Presse
  • Pulp & Paper
  • Zellstofftechnologien und Schlüsselausrüstungen für das Zellstoffwerk von Klabin in Brasilien

ANDRITZ liefert wichtige Zellstofftechnologien und Schlüsselausrüstungen für das Zellstoffwerk von Klabin in Brasilien

2019/05/17

Der internationale Technologiekonzern erhielt von Klabin den Auftrag zur Lieferung von energieeffizienten und umweltfreundlichen Zellstofftechnologien sowie Schlüsselausrüstungen für das Projekt „PUMA II“ in Ortigueira, Paraná, Brasilien.

Der Auftragswert für ANDRITZ beträgt rund 190 Millionen Euro. Die Inbetriebnahme ist für das 2. Quartal 2021 geplant.

Dieser Auftrag bestätigt erneut die ausgezeichneten Geschäftsbeziehungen zwischen ANDRITZ und Klabin. ANDRITZ lieferte bereits wichtige Technologien und Prozessausrüstungen für das Klabin-Zellstoffwerk in Ortigueira (Puma Unit), das 2016 erfolgreich in Betrieb gesetzt wurde.

Der ANDRITZ-Lieferumfang für Puma II beinhaltet folgende Ausrüstungen, die auf EPC-Basis (Engineering, Procurement, Construction) geliefert werden:

  • Eine komplette Holzverarbeitungsanlage mit derselben bewährten Technologie wie im bestehenden ANDRITZ-Holzplatz der Puma-Unit-Linie, inklusive zweier Entrindungs- und Hackschnitzellinien für Eukalyptus, 360° Hackschnitzellagerungs- und Austragstechnologie, Hackschnitzelsortierung, Rindentransport mit BioCrusher, Rindenlagerung sowie zugekauftem Annahmesystem für Biomasse für den neuen Biomassekessel. Jede Entrindungslinie kann – mit Weltrekordkapazitäten – sowohl Eukalyptus als auch Kiefer verarbeiten (Kiefer/Eukalyptus 400/350 Festmeter mit Rinde pro Stunde) und besteht aus einer ANDRITZ-Entrindungstrommel für ein ausgezeichnetes Entrindungsergebnis bei sehr niedrigem Holzverlust und einem einzigartigen HHQ-Chipper XL für horizontale Beschickung, der hohe Kapazitäten bei gleichzeitig bester Hackschnitzelqualität ermöglicht.
  • Ein ANDRITZ HERB-Rückgewinnungskessel mit einer Verbrennungskapazität von 3.300°Tagestonnen mit hohen Dampfparametern von 103 bar(a) und 502°C zur Maximierung der Stromerzeugung. Der HERB-Rückgewinnungskessel ermöglicht eine energieeffiziente Rückgewinnung von gekühlten Gasen sowie eine Vorwärmung des Speisewassers für eine Maximierung der Dampfproduktion für die Stromerzeugung. Er ist für lange Betriebszeiten ohne Reinigung mit Wasser konzipiert. Der ANDRITZ-Lieferumfang umfasst darüber hinaus modernste Rußbläsersteuerungstechnologie. Optimales Rußblasen wird durch die neueste technologische Innovation von ANDRITZ gesteuert: die Gewichtsveränderungsanzeige für hängende Teile (HEWI) und den ACE (Advanced Control Expert) für Rußblasen.
  • Eine komplette Weißlaugenanlage mit derselben Technologie wie die bestehende Weißlaugenanlage von ANDRITZ in der Puma-Unit-Linie. Die neue Kaustifizierungsanlage (5.000 m3/Tag) umfasst die effiziente Filtration der Grünlauge mittels LimeGreen-Filter mit minimaler Abfallmenge für die Deponie, Weißlaugenfiltration mittels LimeWhite-Filter zur Optimierung der Weißlaugenqualität sowie effiziente Kalkschlammfiltration mit einem LimeDry-Filter für hohen Kalkschlammtrockengehalt, der zu niedrigem Wärmeverbrauch im Ofen führt. Der Drehrohröfen beinhaltet einen Mehrstoffbrenner und weist eine Kapazität von 450 Tagestonnen auf.
  • Ein Biomassekessel auf Basis der ANDRITZ EcoFluid stationären Wirbelschichtfeuerungstechnologie (BFB). Der Lieferumfang enthält einen mit Biomasse befeuerten Kessel mit Rauchgasrenigung sowie weitere Zusatzausrüstungen. Der neue Biomassekessel wird mit dem Rückgewinnungskessel gekoppelt und damit einen Kesselblock bilden. Teile der Zusatzausrüstungen werden von beiden Kesseln benutzt. Dadurch ergeben sich Einsparungen sowohl bei den Investitions- als auch bei den Betriebskosten. Der Kessel hat eine Kapazität von 220 t/h erhitztem Dampf, der einer mit dem Rückgewinnungskessel geteilten Dampfturbine zugeführt wird. Rinde und im Werk anfallende Holzabfälle dienen als Brennstoffe.

Der ANDRITZ-Auftrag enthält auch einige Ausrüstungen für die bestehende Zellstofflinie der PUMA Unit:

  • Umbau der Holzverarbeitungsanlage zur Erhöhung der Kapazität der 360° Hackschnitzel-lagerungs- und Austragssysteme sowie der Förderer sowie
  • Vorbereitung für die Zufuhrsysteme zu den Eukalyptus- und Pinienkochern für die zukünftig erwarteten, niedrigen Hackschnitzeldichten; Erweiterung durch eine erste Stufe für die Sauerstoff-Delignifizierung und ANDRITZ Stirox Weißlaugenoxidation für die Eukalyptuslinie.

- Ende -

ANDRITZ-GRUPPE

ANDRITZ ist einer der weltweit führenden Lieferanten von Anlagen, Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke, die Zellstoff- und Papierindustrie, die metallverarbeitende Industrie und Stahlindustrie sowie für kommunale und industrielle Segmente. Weitere wesentliche Geschäftsfelder sind die Tierfutter- und Biomassepelletierung sowie die Automatisierung, wo ANDRITZ unter der Marke Metris eine breite Palette an innovativen Produkten und Dienstleistungen im Bereich Industrial Internet of Things (IIoT) anbietet. Darüber hinaus ist der internationale Technologiekonzern auch im Bereich der Energieerzeugung (Dampfkesselanlagen, Biomassekraftwerke, Rückgewinnungskessel sowie Gasifizierungsanlagen) und Umwelttechnik (Rauchgasreinigungsanlagen) tätig und bietet Anlagen zur Produktion von Vliessstoffen, Viskosezellstoff und Faserplatten sowie Recyclinganlagen an.

Leidenschaft für innovative Technik, absolute Kundenorientierung sowie Verlässlichkeit und Integrität sind die zentralen Werte, denen sich ANDRITZ verpflichtet fühlt. Der Hauptsitz des börsennotierten Konzerns befindet sich in Graz, Österreich. Mit über 160 Jahren Erfahrung, 29 000 Mitarbeitern und über 280 Standorten in mehr als 40 Ländern weltweit unterstützt ANDRITZ als verlässlicher und kompetenter Partner seine Kunden dabei, ihre Unternehmens- und Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

ANDRITZ PULP & PAPER

ANDRITZ Pulp & Paper ist ein weltweit führender Anbieter von kompletten Anlagen, Systemen, Ausrüstungen und umfassenden Serviceleistungen für die Erzeugung und Weiterverarbeitung aller Arten von Faserstoffen, Papier, Tissuepapier und Karton. Die Technologien umfassen die Verarbeitung von Holz, Einjahrespflanzen und Altpapier, die Erzeugung von Zellstoff, Holzstoff und Recyclingfaserstoffen, die Rückgewinnung und Wiederverwertung von Chemikalien, die Aufbereitung des Papiermaschineneintrags, die Erzeugung von Papier, Tissuepapier und Karton, die Veredelung und Beschichtung von Papier sowie die Rejekt- und Schlammbehandlung. Das Serviceangebot inkludiert System- und Maschinenmodernisierungen, Umbauten, Ersatz- und Verschleißteile, Dienstleistungen vor Ort sowie in der Werkstätte, Optimierungen der Prozessleistung, Wartungs- und Automatisierungslösungen sowie Maschinenverlegungen und Gebrauchtanlagen. Zum Geschäftsbereich gehören auch die Bereiche Biomasse-, Dampf- und Rückgewinnungskessel sowie Gasifizierungsanlagen für die Energieerzeugung, Rauchgasreinigungsanlagen, Anlagen zur Produktion von Vliesstoffen, Viskosezellstoff und Faserplatten (MDF) sowie Recyclinganlagen.

Die 2016 von ANDRITZ gelieferte Weißlaugenanlage für das Zellstoffwerk Klabin in Ortigueira, Paraná, Brasilien enthält eine der weltweit größten Kaustifizierungsanlagen mit einer Tagesproduktion von 16.000 m3 Weißlauge.

 

ANDRITZ lieferte 2016 auch die Holzverarbeitungsanlage mit vier Entrindungs- und Hackschnitzel-linien, die bei der Inbetriebnahme 2016 Weltrekordkapazitäten (Kiefer/Eukalyptus 400/350 Festmeter mit Rinde/h) erreichten.

Contact us
Michael Buchbauer
Head of Corporate Communications
Downloads
  • Presse-Information und Foto ZIP : 3,2 MB