• METALS
  • About us
  • Locations
  • ANDRITZ Kaiser GmbH, Germany
  • ANDRITZ Kaiser GmbH, Deutschland
  • Peripherieanlagen für Umformpressen

Peripherieanlagen für Umformpressen

ANDRITZ Kaiser liefert hochpräzise mechanische Pressen für die Blechumformung. Die jahrzehntelange Erfahrung und die technische Ausführung der Stanz- und Umformautomaten gewährleisten außergewöhnliche Präzision, hohe Produktivität und Zuverlässigkeit sowie eine signifikante Reduzierung der Betriebskosten.

Eine Umformanlage besteht jedoch nicht nur aus der Presse sondern auch aus einer Reihe von Nebenanlagen und Zusatzaggregaten, die nur als Ganzes ein funktionierendes System ergeben. Wir verfügen über mehr als 70 Jahre Erfahrung in der Integration von Presse und Peripherie. Unsere Experten kennen genau die gegenseitigen Abhängigkeiten und Anforderungen der einzelnen Sub-Systeme.

Wirtschaftlichkeit und Produktivität sind das Ergebnis einer optimal abgestimmten Anlage.
Gerne beraten wir Sie bei der Planung Ihrer Umformanlage.

Servomotorisch angetriebe Walzenvorschübe von 100mm bis 1600mm Blechbreite

Standardvorschübe und optional Hochleistungsvorschübe für jede Anwendung

2D und 3D Transfersysteme

Wahlweise mit Linearantrieben oder Standard Servomotoren

Werkzeugwechselsysteme bis 50to Werkzeuggewicht

Konsolen, Werkzeugspanner, ausfahrbare Tischplatten, Single oder Tandem-Werkzeugwechselwagen, Schiebetische

Bandanlagen von 100 bis 2000mm Blechbreite

Wahlweise als Kurz- oder Langbauform

Bandbeölungsanlagen

Vom einfachen Rollenbandöler bis zur automatischen Sprühkabine

Band- und Schrottscheren

Pneumatische Scheren, hydraulische Scheren oder direkt von der Presse angetriebene mechanische Scheren

Auswerfersysteme und Ziehkissen

pneumatische oder hydraulische Ausführung

Schrottentsorgungssysteme

Vom einfachen Förderband bis zur kompletten Schrottentsorgungsanlage

Teileentnahme- und Abstapelanlagen

Vom einfachen Förderband bis zum komplett vollautomatischen Abstapelsystem auf Paletten oder in Trays.

Werkzeuge

Ausführung als Folgeverbundwerkzeuge oder Transferwerkzeuge