Patterning flushable wipe_RBG_238

ANDRITZ Nonwoven präsentiert innovative Prozesslösungen auf der INDEX 2014

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ stellt vom 8.-11. April auf der INDEX 2014 in Genf, Schweiz, seine neuesten Lösungen im Bereich Vliesstofftechnologie vor (Messestand 2114). ANDRITZ Nonwoven bietet mit seinen weltweit führenden Unternehmen ANDRITZ Asselin-Thibeau, ANDRITZ Küsters und ANDRITZ Perfojet schlüsselfertige Lösungen für Spunlace, Nadelvlies, Nassvlies/Wetlace und Veredlung an.

Was gibt es Neues seit der INDEX 2011?
Zum Vorteil ihrer Kunden bündeln die ANDRITZ-Mitarbeiter ihre Expertise in den Bereichen Marktstrategie, Technologie, F&E, Fertigung und Service. Mit der Integration von Asselin-Thibeau liefert ANDRITZ nun auch eigene Schlüsseltechnologien für komplette Linien zur Produktion von Trockenvliesen. Die Technologien von ANDRITZ Asselin-Thibeau, ANDRITZ Küsters und ANDRITZ Perfojet ergänzen einander bei Prozesslösungen für eine Vielzahl an Anwendungen ideal. Bei allen Verfahren zielen ANDRITZ-Technologen auf einen effizienten Ressourceneinsatz ab – sei es hinsichtlich Strom, Gas, Wasser, Chemikalien, Frischluft, CO2-Fußabdruck oder Bedienungspersonal. Die große Erfahrung von ANDRITZ Nonwoven hat dabei zu wichtigen innovativen Entwicklungen wie neXline wetlace geführt – ein Linienkonzept, das die Nassvlies-Technologie von ANDRITZ Küsters mit der Wasserstrahlverfestigung von ANDRITZ Perfojet vereinigt. Wetlace ist das ideale Verfahren für die Produktion von spülbaren Feuchttüchern (flushable wipes) – dies wurde auch mit der Zertifizierung der Produktqualität entsprechend den neuesten EDANA-/INDO-Richtlinien bestätigt.

Die innovative Krempeltechnologie von ANDRITZ Asselin-Thibeau gehört zu den Kernkomponenten der Trockenvliestechnologie. Eine wichtige Entwicklung zur deutlichen Erhöhung der CD-Zugfestigkeitswerte, des MD/CD-Verhältnisses und der Betriebsgeschwindigkeit auf 300 m/min ist die Isoweb-TT-Krempel. ANDRITZ bietet dabei eine breite Palette an Spunlace-Lösungen mit zwei bewährten Linienkonzepten an. Für höchste Kapazitäten ist neXline spunlace eXcelle die optimale Lösung; diese am Markt einzigartige Ausführung verbindet die neueste Generation der TT-Krempel mit der Jetlace Essentiel-Wasserstrahlverfestigungsmaschine. Diese Höchstgeschwindigkeitslinie, mit der bei hohen Kapazitäten leichtes Spunlace mit weniger als 20 gsm hergestellt werden kann, ist die beste Wahl für Gebrauchsgüter wie Feuchttücher. Für mittlere Kapazitäten ist neXline spunlace aXcess die richtige Wahl – diese Spunlace-Linie enthält in Verbindung mit der Jetlace Avantage-Wasserstrahlverfestigungsmaschine eine Varioweb-Inline-Krempel und drei Abnehmer.

In der Nadelvliestechnologie erreicht ANDRITZ hervorragende technische Produkteigenschaften bei einer gleichzeitigen erheblichen Reduktion des Faserbedarfs, indem die Isoweb-Technologie mit Doppelkrempel und bewährtem ProDyn-Konzept, der Dynamic-Kreuzleger und die A50-Nadelmaschinen in den neXline needlepunch integriert werden. Dank der Qualität der Anlagen und deren Endprodukten wächst ANDRITZ im Bereich Nadelvlies stetig. So konnten zuletzt verschiedene Aufträge zur Lieferung von Nadelmaschinen zur Herstellung von Velourfilz, der in der Automobilindustrie Verwendung findet, verbucht werden. Durch ihre Bürstenausführung produziert die SDV-2-Nadelmaschine ausgezeichnete Filze, die im Vergleich zu anderen Anbietern mit um 20-30% niedriger Nadeldichte alle Widerstandsprüfungen erfolgreich bestanden haben.

Eine weitere wichtige Entwicklung ist die eXcelle-Krempel für durchströmverfestigte Vliesstoffe, die ideal für mehrlagige Produkte geeignet ist. Immer erfolgreicher entwickelt sich bei ANDRITZ der Verkauf von Produktionslinien für ADL-Hygieneartikel, insbesondere für Außenschichtprodukte mit kombinierter Ent-wässerungswirkung zur Verbesserung der Eigenschaften der ADL-Bahn.

Zur Weiterentwicklung der Vliesstofftechnologie hat ANDRITZ eine Technologieplattform mit Kompetenz- und Servicezentren rund um die Welt etabliert. An drei europäischen ANDRITZ-Standorten wurden modernste Technik-Zentren errichtet: in Montbonnot, Frankreich, mit Fokus auf die Kernkompetenz Spunlace; in Elbeuf, Frankreich, für Trocken- und Nadelvlies; und in Krefeld, Deutschland, für Nassvlies/Wetlace und Kalandrierung. Zusätzlich wurden ein neues Technikum und eine neue Fertigungsstätte in Wuxi, China, errichtet, um die Technologien an die Anforderungen der asiatischen Märkte anzupassen.

Gemeinsam mit den Vertriebs- und Servicestandorten in Spartanburg, USA, und Chennai, Indien, liefert ANDRITZ Nonwoven für seine Kunden weltweit alles aus einer Hand.

Exkursion zur modernen Spunlace-Pilotanlage
Im Rahmen der INDEX 2014 haben Besucher die Möglichkeit, das moderne Spunlace-Technikum von ANDRITZ Perfojet in Montbonnot, Frankreich, zu besuchen und neueste Innovationen kennenzulernen. Unsere Gäste erhalten zu einer weltweit einzigartigen Spunlace-Pilotanlage Zugang und können an verschiedene Anlagenvorführungen teilnehmen. Zusätzlich werden Prozessfachleute die Komponenten der Spunlace-Linie im Detail präsentieren. Durch die Kombination von Isoweb-TT-Krempel mit Jetlace-Wasserstrahlverfestigungssystem produziert diese Hochleistungslinie Spunlace mit einer äußerst eindrucksvollen Betriebsgeschwindigkeit. Am 9. und 10. April steht für die Fahrt vom Messekomplex Palexpo zu ANDRITZ Perfojet ein Zubringerbus zur Verfügung.


– Ende –

Die ANDRITZ-GRUPPE
Die ANDRITZ-GRUPPE ist einer der weltweit führenden Lieferanten von Anlagen, Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke, die Zellstoff- und Papierindustrie, die Metall verarbeitende Industrie und Stahlindustrie sowie die kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung. Darüber hinaus bietet ANDRITZ weitere Technologien an, unter anderem für Automatisierung, die Produktion von Tierfutter- und Biomassepellets, Pumpen, Anlagen für Vliesstoffe und Kunststofffolien, Dampfkesselanlagen, Biomassekessel und Gasifizierungsanlagen für die Energieerzeugung, Rauchgasreinigungsanlagen, Anlagen zur Produktion von Faserplatten (MDF), thermische Schlammverwertung sowie Biomasse-Torrefizierungsanlagen. Der Hauptsitz des börsennotierten internationalen Technologiekonzerns, der rund 23.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, befindet sich in Graz, Österreich. ANDRITZ verfügt über mehr als 220 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebsgesellschaften auf der ganzen Welt.

Contact us
Michael Buchbauer
Head of Corporate Communications
Downloads
  • Press release and photo ZIP : 12,2 MB