pp-portalimage-loop1
  • ANDRITZ-GRUPPE
  • Presse
  • News
  • Technologiekooperation von ANDRITZ und Alucha, Spanien: Innovative und umweltschonende Pyrolyse von Plastik-Rejekten

Technologiekooperation von ANDRITZ und Alucha, Spanien: Innovative und umweltschonende Pyrolyse von Plastik-Rejekten

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ hat mit dem Recycling-Spezialisten Alucha, Spanien, einen Kooperationsvertrag zur Lieferung von neuen Technologien und Anlagen zur Pyrolyse von Rejekten (Abfällen) unterzeichnet, die bei der Verarbeitung von Getränkekartons zu Papier anfallen.

Pyrolyse von Rejekten führt zu einer Senkung der Betriebskosten von Industrieanlagen wie beispielsweise in der Zellstoff- und Papierindustrie und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Schonung der Umwelt.

Bei der Aufbereitung von Rejekten aus Flüssigverpackungskarton werden die Fasern zurückgewonnen und die Restfraktion durch Pyrolyse in Aluminium, Gas und Öl getrennt. Während das rezyklierte Aluminium verkauft werden kann, kann mit dem erzeugten Pyrolysegas und -öl Wärme oder Strom erzeugt werden, wodurch die Gesamtbetriebskosten gesenkt und natürliche Ressourcen geschont werden.

Basierend auf dem großen Know-how im Bereich der Rejekt-Behandlung ist ANDRITZ im Rahmen dieser Kooperation Anlagenlieferant sowie Verkaufs- und Lizenzpartner. Alucha zählt zu den weltweit führenden Entwicklern von Pyrolyse-Verfahren für industrielle Anwendungen.

– Ende –

Die ANDRITZ-GRUPPE
Die ANDRITZ-GRUPPE ist einer der weltweit führenden Lieferanten von Anlagen, Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke, die Zellstoff- und Papierindustrie, die Metall verarbeitende Industrie und Stahlindustrie sowie die kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung. Der Hauptsitz des börsennotierten internationalen Technologiekonzerns, der rund 23.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, befindet sich in Graz, Österreich. ANDRITZ verfügt über mehr als 250 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebsgesellschaften auf der ganzen Welt. Die ANDRITZ-GRUPPE zählt in allen ihren vier Geschäftsbereichen zu den Weltmarktführern. Diese Position zu festigen und weiter auszubauen gehört zu den übergeordneten strategischen Zielen. Gleichzeitig soll die Fortsetzung des langfristigen, profitablen Wachstums sichergestellt werden.

ANDRITZ PULP & PAPER
Der Geschäftsbereich ist ein weltweit führender Anbieter von Anlagen, Systemen und Serviceleistungen für die Erzeugung und Weiterverarbeitung aller Arten von Faserstoffen, Papier, Tissuepapier und Karton. Die Technologien umfassen die Verarbeitung von Holz, Einjahrespflanzen und Altpapier, die Erzeugung von Zellstoff, Holzstoff und Recyclingfaserstoffen, die Rückgewinnung und Wiederverwertung von Chemikalien, die Aufbereitung des Papiermaschineneintrags, die Erzeugung von Papier, Tissuepapier und Karton, die Veredelung und Beschichtung von Papier sowie die Rejekt- und Schlammbehandlung. Das Serviceangebot inkludiert Modernisierungen, Umbauten, Ersatz- und Verschleißteile, Wartung und Instandhaltung sowie Maschinentransfer und Gebrauchtanlagen. Dem Geschäftsbereich zugeordnet sind auch die Bereiche Biomasse-, Dampf- und Rückgewinnungskessel sowie Gasifizierungsanlagen für die Energieerzeugung, Rauchgasreinigungsanlagen, Produktionstechnologien für Biotreibstoffe der zweiten Generation und für Biomassepelletierung, Biomassetorrefizierung, Anlagen zur Produktion von Vliesstoffen, Viskosezellstoff, Kunststofffolien und Faserplatten (MDF) sowie Recyclinganlagen.

Das innovative Pyrolyse-Verfahren kann unter anderem für die Behandlung von Rejekten mit Plastikanteilen aus der Zellstoff- und Papierindustrie eingesetzt werden. 

© ANDRITZ
Contact us
Michael Buchbauer
Head of Corporate Communications
Downloads
  • Press release and photo ZIP : 9,1 MB