gr-sustainability-overview

Hauptversammlung der ANDRITZ AG beschließt Verdoppelung der Dividende auf 1,00 Euro/Aktie

In der heute abgehaltenen 108. ordentlichen Hauptversammlung der ANDRITZ AG hat die Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende auf 1,00 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2014 beschlossen (Geschäftsjahr 2013: 0,50 Euro).

Als Ex-Dividendentag wurde der 31. März 2015 und als Dividendenzahltag der 2. April 2015 festgelegt.

Nach Auslaufen der regulären Funktionsperioden wurden Fritz Oberlerchner und Kurt Stiassny erneut als Mitglieder des Aufsichtsrats für die satzungsmäßige Höchstdauer gewählt (das ist bis zum Ende jener Hauptversammlung, die über die Entlastung für das Geschäftsjahr 2019 beschließt).

Alle zur Beschlussfassung vorgelegten Tagesordnungspunkte wurden von den bei der Hauptversammlung anwesenden Aktionären angenommen.

- Ende -

Die ANDRITZ-GRUPPE
ANDRITZ ist einer der weltweit führenden Lieferanten von Anlagen, Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke, die Zellstoff- und Papierindustrie, die Metall verarbeitende Industrie und Stahlindustrie sowie die kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung. Der Hauptsitz des börsennotierten Technologiekonzerns, der weltweit knapp 25.000 Mitarbeiter beschäftigt, befindet sich in Graz, Österreich. ANDRITZ betreibt mehr als 250 Standorte weltweit.

Contact us
Michael Buchbauer
Head of Corporate Communications
Downloads
  • Press release ZIP : 60 KB