ANDRITZ setzt die an AFITEX, Frankreich, gelieferte neXline needlpunch erfolgreich in Betrieb
Patterning flushable wipe_RBG_238
  • ANDRITZ-GRUPPE
  • Presse
  • Nonwoven und Textil
  • ANDRITZ setzt die an AFITEX, Frankreich, gelieferte neXline needlpunch erfolgreich in Betrieb

ANDRITZ setzt die an AFITEX, Frankreich, gelieferte neXline needlpunch erfolgreich in Betrieb

2018/01/30

ANDRITZ hat bei AFITEX, Champhol, Frankreich, eine komplette neXline needlepunch erfolgreich in Betrieb genommen.

Die Linie verarbeitet mehrere Rohmaterialarten, wie Polypropylen, recyceltes BCF (Bulked Continous Filament) sowie frisches BCF, und produziert vernadelte Filze für Geotextilien.

Der Lieferumfang beinhaltet alle Maschinen von der Faseröffnung und -mischung bis zum End-of-Line mit Profilierungsmöglichkeiten. In dieser Linie kommen bewährte ANDRITZ-Ausrüstungen zum Einsatz wie:

  • Faseröffnung- und -mischeinheit APC 1500
  • aXcess-Krempel mit einer Breite von 2,5 m
  • Kreuzleger Profile P325
  • zwei Nadelmaschinen A50 mit der innovativen Zeta-Vliesstrecke

Dieser Auftrag unterstreicht die starke Partnerschaft zwischen ANDRITZ und AFITEX. AFITEX betreibt bereits eine ANDRITIZ-Nadelvlieslinie in Algerien und wurde dadurch führender Produzent von Geotextilien in Nordafrika.

AFITEX ist seit 20 Jahren Spezialist für Trockenlegung sowie für die Sicherung und Abdichtung von instabilen Hängen und gehört heute zu den weltweit führenden Unternehmen im Bereich Geosynthetik. Mit Referenzanlagen in Europa, Afrika, im Nahen Osten und in Nordamerika deckt AFITEX ein breites Spektrum an Anwendungen ab, darunter den Baubereich, öffentliche Bauvorhaben, Deponien und Bergbautechnik.

- Ende -

ANDRITZ-GRUPPE
ANDRITZ ist einer der weltweit führenden Lieferanten von Anlagen, Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke, die Zellstoff- und Papierindustrie, die metallverarbeitende Industrie und Stahlindustrie, die kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung sowie die Tierfutter- und Biomassepelletierung. Weitere wesentliche Geschäftsfelder sind die Automatisierung sowie das Servicegeschäft. Darüber hinaus ist der internationale Konzern auch im Bereich der Energieerzeugung (Dampfkesselanlagen, Biomassekraftwerke, Rückgewinnungskessel sowie Gasifizierungsanlagen) und Umwelttechnik (Rauchgasreinigungsanlagen) tätig und bietet Anlagen zur Produktion von Vliesstoffen, Viskosezellstoff und Faserplatten sowie Recyclinganlagen an. Der Hauptsitz des börsennotierten Technologiekonzerns, der weltweit rund 25.700 Mitarbeiter beschäftigt, befindet sich in Graz, Österreich. ANDRITZ betreibt über 250 Standorte in mehr als 40 Ländern.

ANDRITZ neXline needlepunch für die Herstellung von Geotextilien

© ANDRITZ

Afitex-Geotextil aus Vliesstoff

© ANDRITZ
Contact us
Michael Buchbauer
Head of Corporate Communications
Downloads
  • Presse-Information und Fotos ZIP : 2,3 MB