ME-portalimage-loop1
  • Newsroom
  • Metals
  • ANDRITZ liefert Beizanlage, Säureregeneration, Siliziumabscheidung und Säurereinigung an voestalpine

ANDRITZ liefert Beizanlage, Säureregeneration, Siliziumabscheidung und Säurereinigung an voestalpine

2021/11/05

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ hat von voestalpine Stahl GmbH im Rahmen des Projekts „BETA 3“ zur Errichtung einer integrierten Beize im Kaltwalzwerk 3 einen Auftrag zur Lieferung des chemischen Prozessteiles einer kontinuierlichen Beizanlage, einer Säureregeneration, einer Siliziumabtrennung sowie einer Säurereinigung erhalten.

Der Lieferumfang beinhaltet auch Auslegung, Konstruktion, Montage sowie Inbetriebnahme- und Optimierungsbegleitung. Die Anlagen werden Ende 2023 in Betrieb gehen.

Die ANDRITZ-Anlagen ermöglichen, dass Beizen und Kaltwalzen im Kaltwalzwerk 3 zukünftig in einer kombinierten Anlage erfolgen. Zusätzlich wird die weltweit modernste Säureregeneration errichtet, die sowohl höchsten Umweltstandards entspricht als auch flexible Produktion von höchstreinem Eisenoxid ermöglicht. Eine unterirdische Verbindung für den Medientransfer zwischen den einzelnen Anlagen rundet das Paket ab.

Die wichtigsten Eckpunkte der Anlagen sind:

  • Die kontinuierliche Beizanlage ist für die Verarbeitung modernster Stahlgüten sowie spezieller Materialien für die Elektromobilität der Zukunft ausgelegt. Diese Beize hat eine Kapazität von rund zwei Millionen Jahrestonnen und arbeitet mit Salzsäure, die in einem Kreislaufsystem mittels einer Regenerationsanlage wiederaufbereitet wird.
  • Die weltweit modernste Salzsäureregeneration erfüllt die strengsten Auflagen im Bereich Abgasreinigung und Abwasser. Durch Rückgewinnungsraten von nahezu 100% und Wiederverwendung diverser Medien leistet die Anlage einen maßgeblichen Beitrag zum Umweltschutz und zur Nachhaltigkeit.
  • Als Nebenprodukt der Säureregeneration fällt reinstes Eisenoxid an, das einen wichtigen Rohstoff, zum Beispiel im Bereich Elektromobilität, darstellt. Dazu wird eine eigene Säurevorreinigung installiert.
  • Mehrere Systeme zur Abtrennung von Silizium aus den Säurekreisläufen tragen zu störungsfreiem Betrieb und höchster Verfügbarkeit sowie bester Produktqualität des gebeizten Stahlbands bei.

Dieser Auftrag bestätigt erneut die seit Jahrzehnten bestehende erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen ANDRITZ und voestalpine. ANDRITZ lieferte bereits mehrere Anlagen zur Verzinkung von Stahlband für die Automobilerzeugung und mehrere Säureregenerationsanlagen an voestalpine und ist auch im Bereich von Umbauten und Modernisierungen ein verlässlicher Partner von voestalpine.

- Ende -

ANDRITZ-GRUPPE
Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ liefert ein breites Portfolio an innovativen Anlagen, Ausrüstungen, Systemen und Serviceleistungen für die Zellstoff- und Papierindustrie, den Bereich Wasserkraft, die metallverarbeitende Industrie und die Umformtechnik, für Pumpen, die kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung sowie die Tierfutter- und Biomassepelletierung. Das globale Produkt- und Serviceangebot wird durch Anlagen zur Energieerzeugung, zur Rauchgasreinigung, für Recycling sowie zur Produktion von Vliesstoffen und Faserplatten abgerundet. Innovative Produkte und Dienstleistungen im Bereich der industriellen Digitalisierung werden unter dem Markennamen Metris angeboten und unterstützen Kunden dabei, die Benutzerfreundlichkeit, Effizienz und Rentabilität von Anlagen zu steigern. Der börsennotierte Konzern hat rund 26.800 Mitarbeiter und über 280 Standorte in mehr als 40 Ländern.

ANDRITZ METALS
ANDRITZ Metals ist über den Schuler-Konzern einer der weltweit führenden Anbieter von Technologien, Anlagen und digitalen Lösungen in der Umformtechnik. Zum Produktportfolio gehören auch Automatisierungs- und Softwarelösungen, Prozess-Knowhow und Serviceleistungen.
Im Bereich Metals Processing bietet der Geschäftsbereich innovative und marktführende Lösungen für die Herstellung und Weiterverarbeitung von Flachprodukten, für Schweißsysteme und Industrieofenanlagen sowie Serviceleistungen für die metallverarbeitende Industrie.
 

Projektteam voestalpine BETA3

© voestalpine
Contact us
Michael Buchbauer
Head of Corporate Communications
Downloads
  • Presse-Information und Foto ZIP : 6,4 MB