Patterning flushable wipe_RBG_238
  • Newsroom
  • Nonwoven und Textil
  • ANDRITZ auf der INDEX20

ANDRITZ auf der INDEX20

2021/09/01

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ stellt vom 19. bis 22. Oktober seine innovativen Produktionslösungen in den Bereichen Vliesstoff und Textilien auf der INDEX20 (Stand 2114 und 2080) in Genf, Schweiz, aus.

Das breite Produktportfolio von ANDRITZ umfasst die neuesten Produktionstechnologien für Vliesstoffe und Textilien wie Air-Through Bonding, Needlepunch, Spunlace, Spunbond, Wetlaid/WetlaceTM, sowie die Weiterverarbeitung, Textilveredelung, Airlay, Recycling und die Verarbeitung von Naturfasern.

ANDRITZ LAROCHE, FRANKREICH, IST JETZT TEIL DER ANDRITZ-GRUPPE

Ein Höhepunkt auf der INDEX wird das neue Mitglied von ANDRITZ Nonwoven sein: ANDRITZ Laroche – ein Unternehmen, das seit über zehn Jahren ein sehr wichtiger Partner von ANDRITZ im Bereich Faseraufbereitung für Trockenvliesstoffe gewesen ist. ANDRITZ Laroche ist führender Lieferant von Faseraufbereitungstechnologien wie Faseröffnung, -mischung und -dosierung, Airlay-Vliesbildung, Recycling von Textilabfällen und Entrindung von Bastfasern (Dekortikation). 

Ein Fokus dieser Produktreihe liegt auf kompletten Recycling-Linien für Post-Verbraucher- und industrielle Textilabfälle zur Herstellung von Fasern, die neu versponnen und/oder unterschiedlichen Verwendungszwecken in Vliesstoffen zugeführt werden. Kundenbewusstsein und Vorschriften veranlassen Kleidungshersteller, ihre Textilabfälle in den eigenen Produkten wiederzuverwenden. Recycelte Fasern können auch in verschiedenen Anwendungen in der Vliesstoffindustrie verwendet werden, wie beispielsweise in der Automobilindustrie oder für Isolierungen, Matratzen und Möbelfilze.

TRENDS, INNOVATIONEN UND HÖHEPUNKTE

Das Thema Nachhaltigkeit stellt eine große Verantwortung für die ganze Industrie für die kommenden Jahre und Jahrzehnte dar. Das Nachhaltigkeitsprogramm „We Care“ von ANDRITZ verbindet alle Initiativen, Ziele und Erfolge betreffend ESG (Environment, Social, Governance) unter einem Dach. „We Care“ verfolgt einen mehrdimensionalen, umfassenden und praxisorientierten Nachhaltigkeitsansatz. ANDRITZ hat sich für jedes Schwerpunktthema ehrgeizige Ziele gesetzt, die die Geschäftstätigkeit von ANDRITZ und ihren Stakeholdern nachhaltiger machen sollen.

ANDRITZ bietet seit vielen Jahren verschiedene Verfahren wie Spunlace, Wetlace™ und Wetlace™ CP mit einem vorrangigen Ziel an: Reduktion und Beseitigung von Kunststoffkomponenten bei Aufrechterhaltung der hohen Qualität der gewünschten Produkteigenschaften. Die neueste Entwicklung in diesem Bereich ist die ANDRITZ neXline wetlace CP-Linie. Dieses ausgereifte Verfahren verbindet die Vorteile der Nassvlies- und Trockenvliestechnologien in der Produktion einer neuen Generation von biologisch abbaubaren Feuchttüchern.

Um Kundenbedürfnisse noch besser zu bedienen und die bestmögliche Forschung und Entwicklung sowie Serviceleistungen anbieten zu können, hat ANDRITZ das Technikum in Montbonnot, Frankreich, zu einer Wetlace CP-Linie umgebaut. Dieses ist das erste Vliesstoff¬technikum weltweit mit integrierter Zellstoffproduktion für Feuchttücher. Kunden können Versuche durchführen und alle Möglichkeiten für Feuchttücher zusammen mit unseren Experten testen.

Zur Einsparung von Rohstoffen präsentiert ANDRITZ die neXline spunlace für leichte Stoffe. Die Hauptherausforderung hier ist das Verringern des Gewichts pro Quadratmeter bei gleichzeitiger Erhaltung einer hohen Zugfestigkeit in Längs- und Querrichtung. ANDRITZ bietet hier die bekannte TT-Krempel für die Vliesbildung sowie die Jetlace-Wasserstrahlverfestigungsmaschine für hohe Leistungen an, die diesen Anforderungen mehr als gerecht werden. Die Spunlace-Rollenware kann ein Gewicht von 25 g/m² und noch weniger für ultraleichte Spunlace-Stoffe erreichen, und die Warenbahn weist eine ausgezeichnete Qualität auf.

Außerdem präsentiert ANDRITZ Diatec die neue Produktlinie für die Verarbeitung von Höschenwindeln für Erwachsene, die erstklassige Komponenten und ein innovatives Technologieverfahren bietet. Der wachsende Markt für Erwachseneninkontinenzprodukte ergab einen hochmodernen Prozess mit höchsten Qualitätsstandards wie die Entwicklung von Ultraschallseitennahtlösungen mit hervorragenden Ergebnissen in Bezug auf Verbindungsfestigkeit und Systemverlässlichkeit. Die Qualität der Verbindung wird nun nicht mehr durch die Maschinengeschwindigkeit begrenzt. Dadurch werden der Betrieb sowie eine Änderung der Größen schneller und einfacher. Das moderne System für eine höhere Konzentration an superabsorbierenden Polymeren (SAP) sowie das Rotations- und Platzierungssystem garantieren maximale Prozessstabilität und positionieren die von Kunden gefertigten Erwachsenenhöschenwindeln ganz vorne auf dem Markt für Erwachsenenhygieneprodukte.

Die neuesten Technologieentwicklungen im Bereich Spunlaid werden einen weiteren Höhepunkt auf der INDEX darstellen. Zum Beispiel das patentierte Vliesstoffverfahren Spunjet enthält die Inline-Wasserstrahlverfestigung kontinuierlicher Filamente, die eine neue Generation von Spunlaid-Vliesstoffen mit unerreichten Volumina und Weichheit im Vergleich zu normalen Spunbond-Stoffen schaffen. Spunjet bietet den Kunden die besten je erreichten Eigenschaften bei bestehenden und neuen Vliesstoffanwendungen.

PROZESS- UND PRODUKTOPTIMIERUNG

ANDRITZ präsentiert auch die neue ProWin-Technologie zur Korrektur des Profilgewichts, die zur Optimierung der Prozesse, Erreichung einer hohen Investitionsrendite und Einsparung von Rohstoffen im Bereich Nadelvlies eingesetzt wird. Dieses System verbindet die bekannten Technologien ProWid und ProDyn und ermöglicht eine noch bessere Leistung. Durch das Zusammenführen dieser Prozesse haben Kunden eine noch homogenere Bahn und können dadurch den Rohstoffeinsatz reduzieren. ProWin minimiert den Wert der Momentanbeschleunigung sowie die maximalen internen Geschwindigkeiten. Folglich kann die Maschine schneller und mit weniger mechanischer Beanspruchung betrieben werden. ProWin kann auch bei ProDyn-Systemen nachgerüstet werden.

Darüber hinaus ist ANDRITZ auch im Automobilbereich tätig. Die neueste Generation der Doppel-Velours-Needleloom SDV2+2 erzeugt ausgezeichnete Vliesstoffe mit gleichmäßiger Oberfläche. Sie ermöglicht auch die Herstellung von Verbundstoffen (latexfreie mechanische Verfestigung) und trägt damit in hohem Maße zur Nachhaltigkeit bei, die von der Automobilindustrie immer mehr gefordert wird. Diese Entwicklung steht im hochmodernen Technikum von ANDRITZ Nonwoven in Elbeuf, Frankreich, zur Verfügung, wo Nadelvlies-Kunden Versuche durchführen und neue Produkte entwickeln können. 

Weiters verwendet ANDRITZ mit Metris Remote Access Service (Metris RAS) eine hochmoderne Lösung, die Kunden überall aus Entfernung Unterstützung und Anleitungen für Ihre Produktionslinien gibt. Metris RAS liefert eine Reihe von Werkzeugen für Audio-, Video- und AR-unterstützte (Augmented Reality) Kommunikation zwischen einem Techniker an der Baustelle und den Experten in unseren Büros zur raschen und einfachen Erkennung und Lösung von Problemen – und mit weniger Missverständnissen und keinen unnötigen, zusätzlichen Telefonanrufen. Dank diesem Werkzeug ist es ANDRITZ gelungen, Kunden trotz der Einschränkungen der Lockdowns und der Reisebeschränkungen bei Maschinenwartung und -inbetriebnahmen online zu unterstützen. 

BESUCHEN SIE DEN ANDRITZ-STAND – PHYSISCH UND VIRTUELL

Ein besonderer Höhepunkt bei der INDEX ist der virtuelle Stand mit dem Namen „ANDRITZ Teleport“. Kunden und Geschäftspartner können diesen Stand über die INDEX-Digitalplattform besuchen und das ANDRITZ-Team für den Online-Verkauf und -Service treffen. Dort können sie direkt mit dem Team sprechen, modernste Technologien entdecken und das neueste Marketing- und Pressematerial erhalten. Eine große Auswahl an Möglichkeiten erwartet unsere Kunden und Geschäftspartner. 

Das ganze Team von ANDRITZ Nonwoven freut sich, die Kunden persönlich auf unserem Stand (2114 und 2080) und auch online am virtuellen Stand – dem „ANDRITZ Teleport“ – begrüßen zu dürfen.

- Ende -

ANDRITZ-GRUPPE
Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ liefert ein breites Portfolio an innovativen Anlagen, Ausrüstungen, Systemen und Serviceleistungen für die Zellstoff- und Papierindustrie, den Bereich Wasserkraft, die metallverarbeitende Industrie und die Umformtechnik, für Pumpen, die kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung sowie die Tierfutter- und Biomassepelletierung. Das globale Produkt- und Serviceangebot wird durch Anlagen zur Energieerzeugung, zur Rauchgasreinigung, für Recycling sowie zur Produktion von Vliesstoffen und Faserplatten abgerundet. Innovative Produkte und Dienstleistungen im Bereich der industriellen Digitalisierung werden unter dem Markennamen Metris angeboten und unterstützen Kunden dabei, die Benutzerfreundlichkeit, Effizienz und Rentabilität von Anlagen zu steigern. Der börsennotierte Konzern hat rund 26.700 Mitarbeiter und über 280 Standorte in mehr als 40 Ländern.

ANDRITZ Diatec-Produktionslinie für Erwachsenen-Höschenwindeln

© ANDRITZ

ANDRITZ Laroche-Textilrecyclinglinie

© ANDRITZ

ANDRITZ neXline wetlace CP für zellstoffbasierte Feuchttücher

© ANDRITZ
Contact us
Michael Buchbauer
Head of Corporate Communications
Downloads
  • Presse-Information und Fotos ZIP : 5,9 MB