aa-landscape-1
  • Newsroom
  • Automation
  • ANDRITZ startet Ausbildungskooperation mit der Technischen Universität Graz

ANDRITZ startet Ausbildungskooperation mit der Technischen Universität Graz

2021/06/29

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ hat mit dem Institut „Biobasierte Produkte und Papiertechnik“ der Technischen Universität Graz eine enge Ausbildungskooperation vereinbart.

Mit dem Sommersemester 2021 werden industrieerfahrene Spezialisten von ANDRITZ Automation den Studierenden des Masterstudiengangs „Verfahrenstechnik, Vertiefungsrichtung Biobasierte Materialien und Fasertechnologie“ einen umfassenden Überblick über die heutigen Chancen und Herausforderungen in der Elektrotechnik, der Automatisierung und der Digitalisierung in der industriellen Produktion bieten.

ANDRITZ Automation wird dabei auch sein umfangreiches Produktspektrum im Bereich der industriellen Digitalisierung – vertrieben unter der Marke METRIS – ANDRITZ Digital Solutions – vorstellen. Fokusgebiete werden dabei u.a. „classic automation“, „advanced solutions“ (IIoT) sowie „professional service packages“ sein.

Im Gegenzug wird das Institut für „Biobasierte Produkte und Papiertechnik“ im Rahmen der von ANDRITZ eingerichteten „Metris Academy“ Trainings und Vorträge halten, um den Teilnehmern Wissen und Knowhow über Bioprodukte und Herausforderungen der Papierindustrie zu vermitteln.

Der erste Durchgang der Vorlesungsreihe wurde bereits erfolgreich durchgeführt.

- Ende -

ANDRITZ-GRUPPE
Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ liefert ein breites Portfolio an innovativen Anlagen, Ausrüstungen, Systemen und Serviceleistungen für die Zellstoff- und Papierindustrie, den Bereich Wasserkraft, die metallverarbeitende Industrie und die Umformtechnik, für Pumpen, die kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung sowie die Tierfutter- und Biomassepelletierung. Das globale Produkt- und Serviceangebot wird durch Anlagen zur Energieerzeugung, zur Rauchgasreinigung, für Recycling sowie zur Produktion von Vliesstoffen und Faserplatten abgerundet. Innovative Produkte und Dienstleistungen im Bereich der industriellen Digitalisierung werden unter dem Markennamen Metris angeboten und unterstützen Kunden dabei, die Benutzerfreundlichkeit, Effizienz und Rentabilität von Anlagen zu steigern. Der börsennotierte Konzern hat rund 26.950 Mitarbeiter und über 280 Standorte in mehr als 40 Ländern.

ANDRITZ AUTOMATION
ANDRITZ Automation deckt den gesamten Projektlebenszyklus der Anlage ab. Beginnend bei Projektmanagement, der Hardware- und Softwareentwicklung über die Montagearbeiten, die Inbetriebnahme und die Schulung des Bedienpersonals bis hin zu den Wartungs- und Konstruktionsarbeiten für Erweiterungen und Verbesserungen. Mit der Technologiemarke Metris bietet ANDRITZ Automation eine breite Palette an Digitalisierungsprodukten, die Kunden einzeln und in Kombinationen zu ihrem eigenen wesentlichen und nachhaltigen Nutzen einsetzen können. Die eigens entwickelte Metris UX Plattform bietet einen erheblichen Mehrwert bei der Planung, dem Betrieb, dem Asset Management, der Instandhaltung und der Optimierung von Produktionsanlagen sowie den dazugehörigen Lieferketten. Der Bereich hat rund 2000 Mitarbeiter und ist in über 100 Standorten aktiv.

Nach Unterzeichnung der Kooperation - Teilnehmer (v.l.n.r): 
Dipl.-Ing. Nicholas Aldworth-Moeller (ANDRITZ AG), Dipl.-Ing. Gerald Steiner (ANDRITZ AG), Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Ulrich Hirn (TU GRAZ), Hermann Obermair (ANDRITZ AG)
 

© ANDRITZ
Contact us
Michael Buchbauer
Head of Corporate Communications
Downloads
  • Presse-Information und Foto ZIP : 9,6 MB