• Newsroom
  • Hydro
  • ANDRITZ saniert Kaplanturbinen des Wasserkraftwerks Ryburg-Schwörstadt, Schweiz

ANDRITZ saniert Kaplanturbinen des Wasserkraftwerks Ryburg-Schwörstadt, Schweiz

2022/07/07

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ erhielt von der Kraftwerk Ryburg-Schwörstadt AG den Auftrag zur Sanierung aller vier Kaplanturbinen des Wasserkraftwerks Ryburg-Schwörstadt am Rhein.

Das Laufwasserkraftwerk ist mit 120 Megawatt das leistungsstärkste Wasserkraftwerk am Hochrhein. ANDRITZ ist einer der ursprünglichen Lieferanten und hat bereits 1930, als das Kraftwerk in Betrieb genommen wurde, zwei Maschinensätze geliefert.

Ziel dieses Sanierungsprojekts ist es, die Lebensdauer und Betriebssicherheit bis Konzessionsende sicherzustellen und durch den Einbau von ölfreien Lagersystemen an den Leitradschaufeln und ölfreien Naben der neuen Laufräder eine Verbesserung der Umweltbedingungen zu erreichen. Alle Anlagen werden von 2023 bis 2027 saniert – eine Anlage pro Jahr. Mit einer durchschnittlichen jährlichen Energieproduktion von ca. 760 GWh erzeugt Ryburg-Schwörstadt saubere Energie aus Wasserkraft und trägt zu einer nachhaltigen Zukunft bei.

Der ANDRITZ-Liefer- und Leistungsumfang für die hydromechanische Sanierung der vier Kaplanturbinen einschließlich hydraulischer Turbinenregler umfasst Design, Engineering, Neuteilefertigung, Werksüberholung, Transport, Montage, Tests und Inbetriebnahme. Besonders erwähnenswert sind der homologe Modellversuch und die Lieferung von vier neuen Kaplanlaufrädern mit ölfreien Naben, den ersten in der Schweiz überhaupt.

Die Arbeiten werden von der Schweizer ANDRITZ-Niederlassung in Kriens als Auftragnehmerin durchgeführt. Sie ist für das gesamte Projektmanagement, Logistik und Transport, Engineering, Montage und Inbetriebnahme verantwortlich. Die Modellversuche und die Konstruktion der Laufräder finden am ANDRITZ-Standort in Tampere, Finnland, statt. Die Fertigung der neuen Kaplanlaufräder und die Werksüberholung der großen Turbinenkomponenten erfolgen in der ANDRITZ-Fertigungsstätte in Ravensburg, Deutschland.

ANDRITZ ist stolz darauf, Teil dieses Sanierungsprojekts zu sein. Bis heute wurden rund 90% aller in der Schweiz installierten Turbinen ursprünglich von ANDRITZ oder seinen Vorgängerfirmen installiert oder modernisiert. ANDRITZ ist seinen Kunden verpflichtet und bedient den lokalen Schweizer Wasserkraftmarkt mit dem gesamten ANDRITZ-Produkt- und Service-Portfolio.

- Ende -

ANDRITZ-GRUPPE
Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ liefert ein breites Portfolio an innovativen Anlagen, Ausrüstungen, Systemen, Serviceleistungen und digitalen Lösungen für verschiedenste Industrien und Endmärkte. In allen seinen vier Geschäftsbereichen – Pulp & Paper, Metals, Hydro und Separation – zählt ANDRITZ zu den Weltmarktführern. Technologieführerschaft, globale Präsenz sowie Nachhaltigkeit sind die wesentlichen Eckpfeiler der auf langfristig profitables Wachstum ausgerichteten Unternehmensstrategie. Der börsennotierte Konzern hat rund 27,100 Beschäftigte und über 280 Standorte in mehr als 40 Ländern.

ANDRITZ HYDRO
ANDRITZ Hydro zählt zu den weltweit führenden Anbietern von elektromechanischen Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke. Mit mehr als 180 Jahren Erfahrung und einer installierten Kapazität von weltweit mehr als 470 Gigawatt bietet der Geschäftsbereich Gesamtlösungen für Wasserkraftwerke jeglicher Größe sowie Serviceleistungen für Anlagendiagnosen, Sanierung, Modernisierung und Leistungssteigerung bestehender Wasserkraftwerke. Pumpen für Bewässerung, Wasserversorgung und Hochwassermanagement sowie Turbogeneratoren ergänzen das Portfolio des Geschäftsbereichs.

Ryburg-Schwörstadt am Hochrhein

© ANDRITZ
Contact us
ANDRITZ GROUP
Michael Buchbauer
ANDRITZ HYDRO
Alexander Schwab
Downloads
  • Presse-Information und Foto ZIP : 4,1 MB