ME-portalimage-loop1
  • Newsroom
  • Metals
  • ANDRITZ liefert neuen Verzinkungsofen und Nachbehandlungssektion

ANDRITZ liefert neuen Verzinkungsofen und Nachbehandlungssektion für Valin ArcelorMittal Automotive Steel Co., Ltd., China

2021/07/26

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ erhielt von Valin ArcelorMittal Automotive Steel Co., Ltd., China, den Auftrag zur Lieferung eines Verzinkungsofens für eine neue Beschichtungsanlage zur Produktion modernster, hochfester Stahlsorten der 3. Generation.

Die Linie produziert hochfesten, feuerverzinkten (GI) oder ZM-beschichteten (Zink-Aluminium-Magnesium) Flachstahl, der den neuesten Anforderungen der Automobilindustrie entspricht. Die Inbetriebnahme der Linie ist für Ende 2022 geplant.

Der ANDRITZ-Lieferumfang umfasst einen direkt beheizten Ofen (DFF) mit Voroxidierungsfunktionen sowie Strahlrohrglüh- und -haltesektionen für hohe Temperaturen, modernste, ultraschnelle Q&P-Abschnitte (Quenching & Partitioning) sowie die APC- (After-Pot Cooling) und Nachbehandlungs-sektion.

Teil der Lieferung ist auch ein nachhaltiges Wärmerückgewinnungssystem, das heiße Abgase aus dem Ofen zum Aufheizen der Luft für den Trocknungsprozess in der Beschichtungsanlage verwendet.

Dieser Auftrag bestätigt die ausgezeichnete Erfahrung von ArcelorMittal mit ANDRITZ-Technologien zur Produktion modernster, hochfester Stahlsorten der 3. Generation in Europa. ANDRITZ hat in vergangenen Jahren Verzinkungsofentechnologie für die kontinuierlichen Verzinkungslinien von ArcelorMittal in Gent, Belgien sowie Florange, Frankreich, geliefert. 

Valin ArcelorMittal Automotive (VAMA) – mit Sitz in der Wirtschaftszone Loudi – ist ein 50/50-Joint Venture zwischen ArcelorMittal, dem weltweit führenden Stahlproduzenten, und Valin Steel, einem führenden chinesischen Stahlproduzenten. Die Beschichtungslinie wird VAMAs Kapazität für die Produktion hochwertiger, hochfester Stahlsorten für die chinesische Automobilindustrie um 450.000 auf zwei Millionen Jahrestonnen erhöhen.

- Ende -

ANDRITZ-GRUPPE
Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ liefert ein breites Portfolio an innovativen Anlagen, Ausrüstungen, Systemen und Serviceleistungen für die Zellstoff- und Papierindustrie, den Bereich Wasserkraft, die metallverarbeitende Industrie und die Umformtechnik, für Pumpen, die kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung sowie die Tierfutter- und Biomassepelletierung. Das globale Produkt- und Serviceangebot wird durch Anlagen zur Energieerzeugung, zur Rauchgasreinigung, für Recycling sowie zur Produktion von Vliesstoffen und Faserplatten abgerundet. Innovative Produkte und Dienstleistungen im Bereich der industriellen Digitalisierung werden unter dem Markennamen Metris angeboten und unterstützen Kunden dabei, die Benutzerfreundlichkeit, Effizienz und Rentabilität von Anlagen zu steigern. Der börsennotierte Konzern hat rund 26.950 Mitarbeiter und über 280 Standorte in mehr als 40 Ländern.

ANDRITZ METALS
ANDRITZ Metals ist über den Schuler-Konzern einer der weltweit führenden Anbieter von Technologien, Anlagen und digitalen Lösungen in der Umformtechnik. Zum Produktportfolio gehören auch Automations- und Software-Lösungen, Prozess-Knowhow und Service.
Im Bereich Metals Processing bietet der Geschäftsbereich innovative und marktführende Lösungen für die Herstellung und Weiterverarbeitung von Flachprodukten, für Schweißsysteme, Industrieofenanlagen und Serviceleistungen für die metallverarbeitende Industrie.

USIBOR 2000: Die neue Generation der PH-Stahlsorten (Press-Hardenable) von ArcelorMittal für die Warmumformung

© ANDRITZ
Contact us
Michael Buchbauer
Head of Corporate Communications
Downloads
  • Presse-Information und Foto ZIP : 998 KB