Metris X

Womit lassen sich Anlagen und Fabriken möglichst effizient steuern?

ANDRITZ hat ein eigenes DCS (Distributed Control System), ein auf modernster Technologie basierendes Steuerungs- und Prozessleitsystem, entwickelt und führt damit seine Digitalisierungsstrategie konsequent fort. Sowohl ANDRITZ-Kunden als auch Firmen anderer Branchen erhalten jetzt alle Produkte und Services, die sie zur Optimierung, Automatisierung und Steuerung ihrer IT (Information Technology) und OT (Operational Technology) benötigen, aus einer Hand – von ANDRITZ.

WORUM GEHT ES?

Das von ANDRITZ entwickelte DCS heißt Metris X. Der Anstoß kam maßgeblich von den ANDRITZ-Kunden selbst, die sich seit langem ein Leitsystem für ihre Maschinen und Fabriken gewünscht hatten, das möglichst flexibel und passgenau den jeweiligen Anforderungen entspricht, leicht zu bedienen ist und auf jeder beliebigen Hardware läuft. Metris X macht Anlagenbetreiber unabhängig von den etablierten Lösungen, bietet eine kompromisslos gute Performance und schafft mehr Flexibilität für das globale Geschäft.

WAS LEISTET METRIS X?

Das System ist voll skalierbar: Das Einsatzspektrum von Metris X erstreckt sich von der Steuerung einer einzelnen Maschine bis hin zu einer hochkomplexen Leittechnik für eine gesamte Fabrik. Die Programmierung erfolgt mithilfe einer übersichtlichen grafischen Funktionssprache, die für Prozesstechniker, Wartungsingenieure und – was angesichts des Mangels an Fachkräften besonders wichtig ist – auch für weniger gut ausgebildetes Personal leicht erlernbar ist. Metris X reduziert die Komplexität einzelner Anlagen deutlich. Durch die intuitiven Steuerungsmöglichkeiten nimmt die Fehlerhäufigkeit stark ab. Zusätzlich zur reinen Steuerung der Anlagen bietet Metris X auch die Möglichkeit, die jeweiligen Prozesse aus der Ferne mit Hilfe von Tablets oder Notebooks zu überwachen, wie dies bereits in der Mondi-Papierfabrik in Štětí, Tschechien, sowie im hauseigenen Strömungslabor ASTRÖ in Graz erfolgt. 

Metris X hand

INWIEFERN GEHT ES DABEI UM DIGITALISIERUNG?

Mehr als 40 Funktionen (Apps) können mit Metris X kombiniert werden: Diese reichen von der Anlagenoptimierung über Wartungsmanagement, Prozess- und Produktionsoptimierung sowie auf künstlicher Intelligenz basierende Big-Data-Analysen bis hin zu digitalen Assistenzfunktionen und Strategien für größtmögliche autonome Betriebsführung – sowohl für neue als auch bestehende Anlagen. Das Ziel von ANDRITZ ist, dem Bediener durch diese selbstlernenden Assistenzfunktionen künftig bis zu 80 Prozent der Routinetätigkeiten abzunehmen.

WAS HEISST DAS KONKRET?

Für die Kommunikation mit Metris X steht dem Bediener das intelligente Chatbot-System »Sophia« zur Verfügung, das einzigartig am Markt ist. Dank »Sophia« ist es kinderleicht, sich ein genaues Bild vom Zustand einer Anlage zu machen. So reichen beispielsweise die Befehle »Gib mir die Temperatur des Refiner-Austritts!«, »Zeige mir die Werte des Durchflusses!« oder »Empfiehl mir einen Einstellwert!«, um rasch Optimierungsmöglichkeiten zu finden und Störungen zu beheben. Gleichzeitig lernt »Sophia« im Hintergrund anhand der Fragen und Bedieneraktionen dazu und wird damit Schritt für Schritt leistungsfähiger.

VORTEILE VON METRIS X AUF EINEN BLICK

  • Kosten- und Technologieführerschaft sowie umfassende Flexibilität der gesamten Systemarchitektur durch Verwendung industrieller Standard-Hardware für Server, Edge Controller und Ein-/Ausgabekarten 
  • Höchstmögliche Investitionsrendite (ROI) und kürzeste Abschaltzeiten bei Modernisierungsprojekten durch Weiterverwendung bestehender Elektrotechnik-Infrastruktur inklusive Ein-/Ausgangsmodule 
  • Reduktion der Engineering- und Inbetriebnahmekosten durch Verwendung der Metris-Block-Sprache (MBL), die eine standardisierte Konfiguration von Funktionseinheiten anstelle einer individuell programmierten Anlagensoftware ermöglicht 
  • Einzigartige All-in-one-Lösung ohne externen Kommunikations- oder Speicherbedarf für Unternehmen, die keine Cloud-Architektur für ausgelagerte Daten und/oder Funktionalitäten wählen 
  • Höchste Datensicherheit durch Lieferung der Maschinen und Anlagen mit dem IEC62443-Compliance-Zertifikat
Metris X

WIE GEHT ES MIT METRIS X WEITER?

Eine Vision von ANDRITZ, die nun in greifbare Nähe rückt, lautet: "Automation as a Service". Kunden werden künftig völlig unabhängig davon, wo sie sich befinden und welche Geräte sie im Einsatz haben, Anlagen steuern können. Hierbei stellt ANDRITZ die komplette Steuerungsfunktionalität für die Kundenanlage zur Verfügung. Die einzelnen Steuerungsgeräte selbst müssen dabei nicht mehr zwingend innerhalb der Anlage installiert sein. Messwerterfassung, Anlagensteuerung und -bedienung sowie Prozessoptimierung werden sich transkontinental verteilen und organisieren lassen. Kunden können dies dann entweder selbstständig mit eigenem Personal leisten oder im Rahmen von Pay-per-Use-Modellen ANDRITZ als Full-Digital-Serviceanbieter nutzen.

Mehr erfahren ...

Lesen Sie mehr Erfolgsgeschichten ...

Geschäftsbericht 2019: Cybersecurity

Wie schützt man digitale industrielle Prozesse?

Weiterlesen

Geschäftsbericht 2019: Pöls

Wie lässt sich Verpackungspapier möglichst effizient für Wachstumsmärkte produzieren?

Weiterlesen
Contact us
Michael Buchbauer
Head of Corporate Communications
Downloads
  • Metris Brochure

    Metris - ANDRITZ Digital Solutions

    PDF : 2,4 MB
  • Annual report 2019

    ANDRITZ Annual report 2019

    PDF : 5 MB